Halsschmerzen & Halsbonbons

Halsschmerzen sind Atemwegsinfektionen mit Schluckbeschwerden, Schluckweh, Kratzen im Hals und Heiserkeit. Die Ursachen von Halsschmerzen sind vielfältig, denn Halsschmerzen selbst sind ein Symptom einer durch Viren ausgelösten Entzündung im Rachen. In der Kategorie Hals & Rachen wird die Behandlung von Halsschmerzen durch Gurgellösungen, Rachensprays, Pastillen, Saft, Tees oder Tropfen erläutert.
Mehr Informationen zum Thema...

Tipps gegen Halsschmerzen

Halsschmerzen sind Atemwegsinfektionen mit Schluckbeschwerden, Schluckweh, Kratzen im Hals und Heiserkeit. Die Ursachen von Halsschmerzen sind vielfältig, denn Halsschmerzen selbst sind ein Symptom einer durch Viren ausgelösten Entzündung im Rachen. In der Kategorie Hals & Rachen wird die Behandlung von Halsschmerzen durch Gurgellösungen, Rachensprays, Pastillen, Saft, Tees oder Tropfen erläutert.

Ursachen von Halsschmerzen

Halsweh wird ausgelöst durch Bakterien und Viren und tritt als Symptom von Erkältungserkrankungen, Entzündungen im Mund, Rachen, des Kehlkopfes oder der Mandeln und bei Infektionen auf.

Schluckbeschwerden, die ohne Halsschmerzen auftreten, können von einer allergischen Reaktion oder einer Erkrankung der Schilddrüsen zeugen. Auch Tabakrauch und Staubpartikel können Halsschmerzen auslösen, ebenso wie Sodbrennen, Autoimmunkrankheiten oder Kortison-Behandlungen.

Symptome bei Halsschmerzen

Mit Halsschmerzen können allgemeine Symptome einer Erkältung verbunden sein:

Halsweh kann mit Schmerzen im Ohr, Husten, Mundgeruch oder Schluckbeschwerden verbunden sein. Auch eine belegte und heisere Stimme, Fieber und Schüttelfrost, Muskel-und Gliederschmerzen, Übelkeit oder Bindehautentzündung können Halsschmerzen folgen.

Was hilft gegen Halsschmerzen

Leichte Halsschmerzen, die nach zwei Tagen wieder abklingen, können mit Hausmitteln in Eigenregie behandelt werden. Starke Halsschmerzen, die chronisch werden können und mit weiteren Erkältungsbeschwerden auftreten, sollten unbedingt von einem Arzt untersucht werden.

Gegen Halsschmerzen können folgende Mittel helfen:

  • Dem Körper muss genügend Flüssigkeit zugeführt werden, um die Schleimhäute zu befeuchten.

  • Kräutertees aus Kamille, Malve, Salbei oder Thymian und die „heisse Zitrone“ hemmen die Keime und lindern Entzündungen und Schwellungen im Mund- und Rachenraum.

  • Gurgeln mit lauwarmem Salzwasser, mit Kamillentee oder speziellen Gurgellösungen beruhigt die Schmerzen im Hals.

  • Lutschpastillen befeuchten die Schleimhäute.

  • Halswickel tun Hals und Rachen gut.

  • Homöopathische Mittel lindern das Schluckweh und Halsweh.

  • Schulmedizinische Mittel gegen Halsschmerzen können in Form von Pastillen, Spray, Saft, Tabletten oder Tropfen bei Schmerzen im Mund, Rachen und im Kehlkopf helfen: Kurzfristig können Schmerzmittel gegen Halsweh eingenommen werden. Ein Arzt sollte die Therapie von Halsschmerzen in dem Falle unbedingt begleiten.

Hält das Halsweh länger als drei Tage an bzw. breitet es sich weiter aus, sollte ein Arzt zitiert werden, der die Halsschmerzen lokalisieren und entsprechende medizinische Mittel gegen Halsschmerzen verschreiben kann.