Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) regeln die vertragliche Beziehung zwischen der Zur Rose Suisse AG (“ Zur Rose“) und ihren Kunden. Sie bilden einen integrierenden Bestandteil eines jeden zwischen Zur Rose und einem Kunden abgeschlossenen Vertrages. Nebenabreden oder weitergehende Zusagen von Zur Rose bedürfen der schriftlichen Form. Zur Rose behält sich die jederzeitige Änderung dieser allgemeinen Geschäfts-bedingungen ausdrücklich vor.

2. Produkte

Das Sortiment von Zur Rose umfasst die Arzneimittel der Abgabekategorien A bis E des Schweizer Heilmitte-linstitutes Swissmedic, Medizinprodukte und Hilfsmittel, frei verkäufliche Gesundheits-und Kosmetikprodukte sowie Nahrungsergänzungsmittel. Zur Rose kann das bestehende Sortiment jederzeit anpassen oder ergänzen.

3. Bestellung und Vertragsabschluss

Der Vertrag kommt zustande, sobald ein Kunde im Online-Shop (www.zurrose.ch), in einer Filiale, per Telefon, per Post, per Fax oder per E-Mail eine Bestellung aufgibt. Zur Erhöhung der Arzneimittelsicherheit und zur Sicherstellung einer fachgerechten Betreuung werden alle Rezepte und Bestellungen von qualifizierten Apothekern und Pharmaassistenten kontrolliert. Zur Rose behält sich vor, bei Unklarheiten mit dem Kunden oder dem verschreibenden Arzt direkt Kontakt aufzunehmen.

3.1 Bestellung im Versandhandel

Die Produkte und Preise im Onlineshop gelten als Angebot. Dieses Angebot steht jedoch immer unter der den Vertrag auflösenden Bedingung einer Lieferunmöglichkeit oder einer fehlerhaften Preisangabe. Wenn Produkte lediglich in den «Warenkorb» gelegt werden, gilt dies nicht als verbindliche Bestellung. Eine verbindliche Be-stellung für die im Warenkorb enthaltenen Produkte wird erst mit dem Anklicken des «Jetzt Kaufen»-Buttons auf der Bestellseite abgegeben.

3.2 Bestellung von Arzneimitteln

Die Bestellung von Arzneimitteln erfolgt durch Übermittlung eines Rezeptes an Zur Rose. Als Bestellung gelten durch den Kunden per Post übermittelte Original-Rezepte eines in der Schweiz zugelassenen Arztes bzw. durch den verschreibenden Arzt selber elektronisch oder per Fax direkt an Zur Rose übermittelte Rezepte. Rezeptko-pien und eingescannte Rezepte werden nicht akzeptiert.

Bei Zur Rose bereits vorliegenden Dauerrezepten kann die Nachbestellung schriftlich mit dem Nachbestellfor-mular, telefonisch, per Fax, per E-Mail oder via Rezeptkonto (nach erfolgter Registrierung) erfolgen.

3.3 Bestellung von Betäubungsmitteln

Betäubungsmittel können nur gegen Einreichen eines Original-Betäubungsmittelrezeptes bestellt werden. Es gilt vorstehend Ziff. 3.2 sinngemäss.

3.4 Bestellung in der Apotheke

Kunden können unter Vorweisung des Original-Rezeptes Produkte im Versandhandel bestellen und an eine Adresse in der Schweiz liefern lassen. Es gilt vorstehend Ziff. 3.2 sinngemäss.

4. Lieferbedingungen

4.1 Lieferung und Versand

Die Lieferung erfolgt in einer neutralen Verpackung an jede vom Kunden gewünschte Adresse in der Schweiz. Die Produkte können auch auf Wunsch des Kunden auch in einer Filiale von Zur Rose abgeholt werden. Eine Abholung in der Versandapotheke in Frauenfeld ist nicht möglich. Medizinprodukte und Hilfsmittel, frei ver-käufliche Gesundheits-und Kosmetikprodukte sowie Nahrungsergänzungsmittel werden per Economy (B-Post) versandt. Sobald ein Paket Arzneimittel bzw. Betäubungsmittel enthält, wird es per Einschreiben im Priority-Kanal der Schweizerischen Post verschickt. Der Kunde kann direkt mit der Post eine Zweit-Zustellung (Aus-nahme Kühlartikel, Ziff. 4.3) vereinbaren, wobei Zur Rose für die Zweit-Zustellung die Kosten übernimmt. Die Lieferung gilt mit der Übergabe an die Post als erfolgt und Nutzen und Gefahr der Produkte gehen mit der Über-gabe auf den Kunden über.

4.2 Versandkosten

Arzneimittel werden versandkostenfrei und per Einschreiben geliefert. Medizinprodukte und Hilfsmittel, frei verkäufliche Gesundheits-und Kosmetikprodukte sowie Nahrungsergänzungsmittel werden ab einem Bestell-wert von CHF 75 versandkostenfrei verschickt, darunter wird eine Versandkostenpauschale von CHF 6.95 ver-rechnet. Generell kostenlos erfolgt die Lieferung, wenn das Paket gleichzeitig Arzneimittel beinhaltet. Eine et-waige Versandkosten¬pauschale wird bei Teillieferungen nur einmal verrechnet.

Für Expresszustellungen sämtlicher Produkte (auch Arzneimittel), die auf Wunsch des Kunden erfolgen, werden Versandkosten von CHF 22 in Rechnung gestellt.

Für die Abholung der Bestellung in einer Filiale werden keine Versandkosten berechnet.

4.3 Lieferfristen und Abholung

Die Lieferung von Arzneimitteln erfolgt in der Regel innerhalb von 1-2 Arbeitstagen. Die Lieferung von Medi-zinprodukten und Hilfsmitteln, frei verkäuflichen Gesundheits-und Kosmetikprodukten sowie Nahrungsergän-zungsmitteln erfolgt innerhalb von 2-3 Arbeitstagen.

Die Lieferung kann sich in Ausnahmefällen verzögern, namentlich im Falle von Lieferschwierigkeiten seitens des Herstellers, Verkehrsstörungen, Überlastungen der Schweizerischen Post oder auch aufgrund ausdrücklich anders lautender Anweisungen seitens des Kunden. Lieferverzögerungen berechtigen den Kunden weder zum Vertragsrücktritt noch zu Schadenersatzforderungen. In diesen Fällen ruhen Liefer- bzw. Abnahmeverpflichtun-gen im Umfang und für die Dauer der Verzögerung.

Umfasst der Vertrag mehrere Kaufgegenstände, so ist der Kunde verpflichtet, Teillieferungen anzunehmen. Sind einzelne Kaufgegenstände definitiv nicht mehr lieferbar, so fällt der Kaufvertrag lediglich hinsichtlich dieser nicht mehr lieferbaren Objekte dahin.

Die Zustellung von Kühlsendungen erfolgt von Dienstag bis Freitag, jeweils an einem vom Kunden bekanntzu-gebenden Liefertermin. Zur Gewährleistung der unterbruchfreien Kühlkette werden Kühlsendungen, wie z.B. Insulin, nicht über das Wochenende und/oder an Feiertagen zugestellt. Wird eine Kühlsendung nicht oder zu spät entgegengenommen, erfolgt keine Gutschrift an den Kunden und die Kühlsendung wird ersatzlos vernichtet.

Bei Lieferung an eine Filiale könne die Produkte während den Öffnungszeiten abgeholt werden. Informationen zur Abholung werden dem Kunden auf Wunsch per SMS oder E-Mail zugestellt.

4.4 Lieferumfang, Dauerrezepte

Bei Dauerrezepten gibt Zur Rose ohne anderslautende Angaben pro Bestellvorgang Arzneimittel für höchstens 3 Monate ab. Weitere Lieferungen erfolgen nur auf Nachbestellung seitens des Kunden. Bei Mengenbezügen über dem rezeptierten Bedarf oder aber zur Gewährleistung der Arzneimittelsicherheit bleibt es den Apothekern von Zur Rose vorbehalten, die Liefermenge zu beschränken oder einzelne Arzneimittel nicht zu liefern oder auszu-geben. Der Kunde ist verpflichtet, die gelieferten Produkte anzunehmen.

5. Zahlungsbedingungen

Die Zahlung erfolgt gegen Rechnung. Medizinprodukte und Hilfsmittel, frei verkäufliche Gesundheits-und Kosmetikprodukte sowie Nahrungsergänzungsmittel stellt Zur Rose direkt in Rechnung, zahlbar innert 20 Tagen. Arzneimittel, die nicht von der Krankenversicherung übernommen werden, stellt Zur Rose direkt in Rechnung, zahlbar innert 30 Tagen.

Sämtliche Produkte (Arzneimittel, Medizinprodukte, Hilfsmittel), die durch die Grund- und Zusatzversicherung gedeckt werden, rechnet Zur Rose direkt mit den Krankenversicherungen ab. Voraussetzung ist das Vorliegen korrekter Versicherungsdaten des Kunden und die Abrechnung der jeweiligen Krankenversicherung nach dem Prinzip des «Tiers payant» (die Apotheke rechnet mit der Krankenversicherung ab, die Krankenversicherung rechnet mit dem Versicherten ab), wobei der Kunde für die Richtigkeit seiner Angaben gegenüber Zur Rose haftet. Der vom Kunden gemäss Franchise und Selbstbehalt zusätzlich noch zu bezahlende Betrag wird direkt von der jeweiligen Krankenversicherung in Rechnung gestellt.

Bei Zahlungsverzug hinsichtlich Lieferungen in der Vergangenheit kann Zur Rose Bestellungen ohne Angaben von Gründen ablehnen und weitere Lieferungen an den Kunden zurückhalten.

Die Beanstandung von Ware berechtigt nicht zum Rückbehalt der Bezahlung.

Bei Abholung in einer Filiale muss direkt vor Ort bezahlt werden.

6 Eigentumsvorbehalt

Die Produkte bleiben bis zur vollständigen Bezahlung durch den Kunden oder die Krankenversicherung Eigen-tum von Zur Rose. Zur Rose ist berechtigt, diesen Eigentumsvorbehalt beim zuständigen Eigentumsvorbehalts-register eintragen zu lassen.

7. Mängelrüge und Gewährleistung

Zur Rose leistet Gewähr, dass gelieferte Produkte einwandfrei gelagert und originalverpackt sind sowie innerhalb der Haltbarkeit geliefert werden. Der Kunde prüft die Lieferung unmittelbar nach Erhalt auf etwaige Mängel und ihre Vollständigkeit. Beanstandungen sind Zur Rose unverzüglich – wenn erkennbar spätestens 5 Tage nach Erhalt, wenn nicht erkennbar unverzüglich nach Entdeckung – schriftlich oder telefonisch mitzuteilen. Andern-falls anerkennt der Kunde, dass die Lieferung vertragsgemäss erfolgte und die Lieferung sich in einem einwandfreien Zustand befunden hat. Keine Mängel sind geringe handelsübliche Abweichungen, die auf materi-altypischen Eigenschaften beruhen.

Mangelhafte Produkte können nach vorangegangener Kontaktaufnahme mit Zur Rose retourniert werden. Zur Rose liefert für mangelhafte Produkte Ersatz oder stellt dem Kunden nach Absprache eine entsprechende Gut-schrift aus, es sei denn, der Kunde hat den Mangel nicht nach Massgabe der vorstehenden Bestimmungen frist-gerecht gerügt. Jede weitere Gewährleistung, insbesondere für Eigenschaften und Wirkungen der Produkte, wird wegbedungen, soweit dies die gesetzlichen Bestimmungen erlauben. Produkthaftungsansprüche sind an die Her-steller der entsprechenden Produkte zu richten.

Zur Geltendmachung etwaiger Ansprüche ist die Originalrechnung vom Kunden aufzubewahren.

Zur Rose trifft keine Pflicht zur Ersatzlieferung, falls sie nachweist, dass der gerügte Mangel nicht von ihr zu verantworten ist, so etwa bei fehlerhaften Produkten oder Leistungen Dritter oder bei nachträglicher Verände-rung der Produkte durch den Kunden. Schadenersatzansprüche wegen etwaiger Fehler in den Abbildungen oder bei den Preisen und Texten sind ausgeschlossen.

Die Rücknahme bzw. der Umtausch von mängelfrei und vollständig gelieferten Produkten ist aus hygienischen bzw. bei Arzneimitteln aus gesetzlichen Gründen ausgeschlossen.

8. Haftungsaussschluss

Mit Ausnahme der Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit ist jede Haftung, soweit gesetzlich zulässig, ausgeschlossen.

Mit der Bestellung bestätigt der Kunde, die Produkte einzig in Übereinstimmung mit dem Rezept, den entspre-chenden Angaben gemäss Beipackzettel und Gebrauchsanweisungen sowie weiteren ärztlichen Informationen zu verwenden.

9. Datenschutz

Zur Rose beschafft und bearbeitet persönliche Daten soweit dies für die Geschäftsabwicklung (etwa die Beliefe-rung, das Führen eines Patientendossiers und für die Abrechnung mit Krankenkassen) oder aufgrund gesetzlicher Bestimmungen notwendig ist. Zur Rose kann Daten an Dritte weitergeben, soweit dies zur Erfüllung der gesetz-lichen Verpflichtungen notwendig ist oder wenn der Patient einer Weitergabe zustimmt.

Neben der Erhebung und der Verarbeitung persönlicher Daten zur Abwicklung des Kaufs, nutzt Zur Rose diese Daten insbesondere auch für Warenkorbanalysen, Werbeaktionen, konkrete Angebote, Kundenkontakte oder um Dienstleistungen zu empfehlen. Sie kann diesbezüglich mit Dritten zusammenarbeiten. Der Kunde kann der Verwendung seiner persönlichen Daten für Werbezwecke jederzeit insgesamt oder für einzelne Massnahmen widersprechen.

Zur Rose bearbeitet die Daten, die der Kunde mit der Anmeldung bekannt gibt oder bei Einkäufen erfasst wer-den mit grösster Sorgfalt und entsprechend den Regeln des schweizerischen Datenschutzes.

10. Preise

Sämtliche Preise im Online-Shop von Zur Rose sind in Schweizer Franken (CHF) angegeben und enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer sowie etwaige angepriesene Rabatte.

Die Arzneimittel werden zu den am Lieferdatum gültigen Publikumspreisen inklusive gesetzlicher Mehrwert-steuer geliefert. Zur Rose behält sich vor, Arzneimittel rabattiert oder zu günstigeren Sonderpreise anzubieten.

11. Gerichtsstand und anwendbares Recht

Sämtliche Rechtsbeziehungen zwischen Zur Rose und ihren Kunden unterstehen materiellem Schweizer Recht. Das Wiener Kaufrecht (CISG) ist nicht anwendbar.

Für Klagen von Konsumenten gilt Frauenfeld oder ihr Wohnsitz als Gerichtstand. In allen anderen Fällen ist Frauenfeld ausschliesslicher Gerichtsstand.

 

Frauenfeld , August 2016