Bachblüten

Bachblüten gehören zu den traditionellen Naturheilmitteln, die die Ressourcen der Natur nutzen. Eine Bachblütentherapie kann die Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren und einen beeinträchtigten psychischen Zustand verbessern. Die Kategorie Bachblüten als Naturheilmittel informiert über die therapeutische Wirkung und Darreichungsformen von Bachblüten als Salbe, Spray und als Tropfen.
Mehr Informationen zum Thema...

Bachblüten als Naturheilmittel

Bachblüten gehören zu den traditionellen Naturheilmitteln, die die Ressourcen der Natur nutzen. Eine Bachblütentherapie kann die Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren und einen beeinträchtigten psychischen Zustand verbessern. Die Kategorie Bachblüten als Naturheilmittel informiert über die therapeutische Wirkung und Darreichungsformen von Bachblüten als Salbe, Spray und als Tropfen.

Dr. Bach als Begründer der Bachblüten-Therapie

Auf der Suche nach natürlichen Heilverfahren, die den menschlichen Körper nicht belasten, entwickelte Dr. Edward Bach um 1920 die Behandlungsmethode von Krankheiten durch Bachblüten-Essenzen.

Dr. Bach legte dabei fest, dass Krankheiten im Zusammenhang mit dem geistigen und seelischen Zustand liegen. Eine Linderung von Schmerzen kann nach seiner Theorie nur dann erfolgen, wenn der Betroffene negative Eigenschaften und Stimmungen beseitigt. So entwickelte er die Bachblüten-Therapieform bestehend aus 37 Blüten, die den 38 verschiedenen Persönlichkeitstypen des Menschen entsprechen.

Die Behandlung von Erkrankungen durch Bachblüten soll den psychischen Zustand verbessern und die innere Harmonie wieder herstellen.

Wirkungsweise von Bachblüten als Naturheilmittel

Das Naturheilmittel der Bachblüten ist eine therapeutische Behandlungsform aus 37 Blütenessenzen mit unterschiedlichen Eigenschaften und einem Felsenquellwasser. Die energetische Kraft der Blütenpflanzen wird genutzt und als stark verdünntes Konzentrat aufbereitet.

Ob als einzelnes Blütenpräparat oder in Kombination von mehreren Blütenessenzen - die natürliche Therapie mit Bachblüten kann

  • den leidenden seelischen Zustand verbessern,

  • Erkrankungen positiv beeinflussen und sogar indirekt lindern.

Bachblüten fördern sanft das seelische Gleichgewicht, regulieren negative Gemütsstimmungen und unkontrollierte Emotionen und stabilisieren die beeinträchtigte menschliche Psyche.

Die Darreichungsformen von Bachblüten

Die Kraft der Bachblüten kann in verschiedenen Darreichungsformen verabreicht werden: Ob als Notfalltropfen, Rescue-Spray oder in Form von Salben können die Essenzen aus Bachblüten ihre heilende Wirkung versprühen.

Die Bachblüten-Notfalltropfen

Die Notfalltropfen aus Bachblüten, auch als Rescue-Tropfen bezeichnet, finden ihren Einsatz bei allen psychischen und physischen Erkrankungen.

Rescue-Tropfen können gegen innere Spannungen und Unruhe, bei Konzentrationsproblemen und psychischen Stress, bei Panikattacken, Schockzuständen oder zur Überwindung von seelischen als auch körperlichen Beschwerden wirken, ohne dabei Nebenwirkungen zu haben.

Die Notfalltropfen aus Bachblüten können über einen längeren Zeitraum hinweg angewandt, sollten aber nicht routinemässig eingesetzt werden.

Das Bachblüten-Rescue-Spray

Die Notfalltropfen dienen der oralen Einnahme, können aber auch als Rescuespray eingesetzt werden:

Das Rescue-Spray aus Bachblüten wird auf beeinträchtigte Körperstellen gesprüht und einmassiert. Es entfaltet dabei seine wohltuende und entspannende Wirkung. Vor allem durch das Einreiben der Brust und das Betupfen des Gesichts mit Bachblüten wirkt das Rescuespray gegen Stress und Erschöpfung, kann beruhigen und Gedanken ordnen.

Die Grundannahme der Bachblüten-Therapie liegt auf dem Placebo-Effekt, der der körpereigenen Selbstheilung entspricht. So können Blockaden gelöst und die Verbindung zwischen Geist und Seele wieder hergestellt werden. Diese Harmonie ermöglicht dem Menschen, seine Gesundheit zu stärken und im Einklang mit der Umwelt zu leben.