Haarentfernung

Eine Haarentfernung kann für wenige Tage, aber auch dauerhaft erfolgen: Methoden wie das Rasieren, Wachsen, Epilieren oder die Haarentfernung durch Enthaarungscreme können schnell, mitunter leider aber auch schmerzhaft, lästige Härchen für eine gewisse Zeit entfernen. Die Kategorie Haarentfernung listet Techniken zur Enthaarung auf und gibt Tipps in puncto Pflege.
Mehr Informationen zum Thema...

Haarentfernung

Eine Haarentfernung kann für wenige Tage, aber auch dauerhaft erfolgen: Methoden wie das Rasieren, Wachsen, Epilieren oder die Haarentfernung durch Enthaarungscreme können schnell, mitunter leider aber auch schmerzhaft, lästige Härchen für eine gewisse Zeit entfernen. Die Kategorie Haarentfernung listet Techniken zur Enthaarung auf und gibt Tipps in puncto Pflege.

Haarentferner auf dem Prüfstand

Schnell soll es meist gehen und auch möglichst schmerzfrei ablaufen - die Enthaarung des Körpers bzw. auch eine Haarentfernung im Gesicht. Dabei bieten sich verschiedene Techniken, um Haare in Achselhöhlen, an Beinen und im Intimbereich zu entfernen.

Aus der Vielzahl an Enthaarungsmethoden muss jeder für sich die richtige Wahl treffen:

Die klassische Nassrasur

Die wohl beliebteste Form, störende Körperbehaarung schnell zu entfernen, ist das klassische Rasieren unter warmem Wasser:

  • mit scharfen Rasierklingen und Rasierschaum bzw. Rasiergel

  • glatte haarlose Haut für nur wenige Tage

  • zur Vermeidung von Hautirritationen: Pflegeprodukte aus Aloe Vera oder mit Panthenol zum Eincremen nach der Rasur

  • als Einmal-Rasierer und Mehrfach-Rasierer

Die Enthaarungscreme

Bei der Haarentfernung durch eine Enthaarungscreme bewirken alkalische Stoffe eine Entfernung der Haare lediglich an der Hautoberfläche durch Auflösung von Keratin im Haar. Mögliche Nebenwirkungen der chemischen Haarentfernung durch eine Creme können Allergien und Ekzeme sein.

Das Waxing

Eine Haarentfernung mit Wachs ist eine dauerhaftere, wenn auch schmerzhafte Methode Haare zu entfernen. Die verschiedenen Waxing-Techniken:

  • Haarentfernung mittels Warmwachs

  • Enthaarung mit Kaltwachs

  • Haarentfernung durch Sugaring

Warmwachs-Enthaarung

  • Öffnung der Hautporen durch Warmwachs, das das Haar umschliesst

  • Körperhaare bei Abkühlung des Warmwachses mit einem heftigen Ruck entfernen

  • gründlichere Haarentfernung mit seidig-glatter Haut für längeren Zeitraum

  • weniger Hautreizungen

Enthaarung mit Kaltwachs

  • einfachere Enthaarungsform zum Selbstmachen

  • Kaltwachsstreifen zwischen Handflächen warm reiben, auseinanderziehen und fest auf die zu enthaarenden Stellen drücken

  • gegen den Haarwuchs abziehen

  • kühlende hautberuhigende Pflegeprodukte mit Aloe Vera nach Enthaarung mit Wachs

  • weniger Erfolge als Haarentfernung mit Warmwachs

  • Voraussetzung für makellose Enthaarung: bereits 4 Millimeter lange Haare

Haarentfernung durch Sugaring

  • orientalische Haarentfernungs-Technik

  • Enthaarung mit einer Paste aus Zucker und Zitronensaft

  • schmerzloser als klassisches Waxing mit Warmwachs

Das Epilieren

Epilieren ist eine dauerhaftere Alternative zum Rasieren und erfolgt im Vergleich zu den anderen Enthaarungsmethoden mithilfe von elektrisch-rotierenden Scheiben. Die Haare werden samt ihren Haarwurzeln aus der Haut gezogen – damit kann das Wachstum der Körperhaare mit der Zeit nachlassen:

  • auch unter der Dusche anwendbar

  • angenehmere Haarentfernung für mehrere Wochen

  • zeitaufwendigere, schmerzhaftere Enthaarungsmethode, die die Haut reizen kann

  • Achselhöhlen und Intimbereich von Epilation aussparen

Ob nun Rasieren, Wachsen oder Epilieren – jeder muss selbst seine Erfahrungen sammeln, um die für ihn richtige Enthaarungsmethode zu wählen.