Sonnenschutz im Sommer

Sonnenstrahlen sorgen für gute Laune und erhellen unser Gemüt. Unsere Haut vergisst jedoch nichts. Je häufiger es zu einem Sonnenbrand kommt, desto grösser ist die Gefahr, später an Hautkrebs zu erkranken.

Die Haut ist das grösste Organ des menschlichen Körpers und hat ganz unterschiedliche Aufgaben. Schaut man sich diese Aufgaben an, dann haben alle eines gemeinsam: den SCHUTZ! Schutz vor dem Eindringen von Mikroorganismen, Schutz vor Verlust von Wasser, Schutz vor Kälte oder auch Übererwärmung, um nur einige zu nennen. Deswegen unterstützen Sie Ihre Haut in ihrer Schutzfunktion, statt sie zu gefährden.

Der richtige Lichtschutzfaktor

Gewöhnen Sie Ihre Haut langsam an die Sonne und bedenken Sie, dass nicht nur am Strand, sondern auch bei der Gartenarbeit, Shoppingtour oder im Schatten ein besonderer Hautschutz nötig ist. Meiden sie die pralle Sonne zwischen 11:00 h – 15:00 h und gebrauchen sie einen Ihrem Hauttyp entsprechenden Lichtschutzfaktor. Verwenden Sie in den Badeferien wasserfeste Sonnencremes und achten Sie darauf, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen.

Sonnenschutz bei Kindern

Die Eigenschutzmechanismen der Haut von Kindern und Säuglingen ist noch nicht vollständig entwickelt. Daher sollten sie nie der direkten Sonne ausgesetzt werden und sich nach Möglichkeit nur im Schatten aufhalten. Aber auch im Schatten sollte ein ausreichender Lichtschutzfaktor benutzt werden. Ein leichter Sonnenhut oder – Mütze, am besten mit Nackenschutz ist besonders bei Kindern empfehlenswert.

Die sogenannte „Schneeblindheit“ ist eine Sonderform des Sonnenbrandes. Es handelt sich hierbei um einen Sonnenbrand der Hornhaut. Deswegen sollte eine geeignete Sonnenbrille, insbesondere auch für Kinder ein unbedingter Bestandteil des Sonnenschutzes sein.

Was tun bei Sonnenbrand?

Sonnenverbrannte Haut gehört in den Schatten. Diese Haut ist gerötet, schmerzt, juckt und fühlt sich heiss an. Es geht viel Feuchtigkeit über die Haut verloren. Mit ausreichend Flüssigkeit und vitaminreichem Obst kann man die Regeneration des Körpers beschleunigen. Das Auflegen von Gurken- oder rohen Kartoffelscheiben entzieht der Haut die Hitze und bringt Linderung. Verwenden Sie keine öligen oder fettigen Substanzen beim Sonnenbrand, da sich unter diesen Hitze stauen kann Dies verstärkt die Schädigung der betroffenen Hautpartien.

Welcher Hauttyp sind Sie?

 

 

 Hautfarbe 

 Dauer bis  Sonnenbrand
 (ungeschützt)

 Sonnenbrand Häufigkeit
 (ungeschützt)

 Hauttyp 1 

 sehr hell

 ca. 10 Minuten

 meistens  Sonnenbrand

 Hauttyp 2 

 hell

 ca. 20 Minuten

 oft Sonnenbrand

 Hauttyp 3 

 mittelhell

 ca. 30 Minuten

 manchmal  Sonnenbrand

 Hauttyp 4 

 bräunlich

 ca. 45 Minuten

 selten Sonnenbrand

 Hauttyp 5 

 dunkel

 ca. 60 Minuten

 selten Sonnenbrand

 Hauttyp 6 

 schwarz

 ca. 90 Minuten

 sehr selten  Sonnenbrand