Heuschnupfen

Sonnenschutz im Winter

Triefende Nase, gerötete Augen – sind auch SIE betroffen?

Unterschiedliche Pollen zu unterschiedlichen Jahreszeiten, aber das „Ergebnis“ ist immer das Gleiche. Durch die Histamin Ausschüttung kommt es zu einer Entzündung der Augenbindehaut und der Nasenschleimhaut. Die Augen tränen, jucken und sind gerötet. Die Nase ist verstopft, trieft und reizt zum Niesen.

Um möglichst wenig in Kontakt mit Pollen zu kommen können Sie verschiedene Massnahmen treffen. Das stossweise Lüften der Räume und das Tragen von Brillen im Freien kann Erleichterung bringen. Aber auch das Spülen der Augen mit künstlicher Tränenflüssigkeit und der Gebrauch von meerwasserhaltigen Nasensprays kann zur Linderung beitragen. Die Pollen werden dadurch ausgeschwemmt und somit Augen und Nase gereinigt.

Aber auch eine Veränderung der eigenen „Sichtweise“ kann Besserung erzielen. Freuen Sie sich im Regen spazieren zu gehen, bei Sonnenschein macht es doch jeder. Freuen Sie sich nicht über den Tagesbeginn, sondern auf den Tagesabschluss. Hängen Sie ihre mit Pollen benetzte Kleidung in einen separaten Raum, fern von ihrem Schlafbereich, und spülen Sie alle Pollen mit einer genussvollen Dusche von sich ab. Zelebrieren Sie so das Ende des Tages.