Frühjahrsmüdigkeit

Regelmässig, wenn der Frühling ins Land zieht, fühlen sich viele Menschen müder als sonst. Der Körper muss sich von Winter auf Sommer umstellen, er erwacht aus einem kleinen Winterschlaf. Der neue Tag-Nacht-Rhythmus mit längeren Tagen und kürzeren Nächten bringt den Hormonhaushalt durcheinander und die Umstellung der Uhren von Winter- auf Sommerzeit verstärkt dies noch zusätzlich.

Dabei spielt der Serotoninspiegel eine grosse Rolle. Während des langen Winters sinkt der Serotoninspiegel deutlich ab, da im Winter das Tageslicht für die Serotoninproduktion fehlt. Im Frühling scheint die Sonne dann wieder länger und der Körper kann wieder vermehrt Serotonin produzieren und gleichzeitig reduziert er die Produktion von Melatonin, einem Hormon, welches Schlaf fördert. In dieser Zeit der Umstellung kann einmal das Serotonin und dann wieder das Melatonin überwiegen. Diese Neuregelung stresst den Körper und wir werden müde.

Des Weiteren steigen im Frühjahr wieder die Temperaturen an - mit teilweise starken Schwankungen im Tagesablauf. Auch diese Temperaturschwankungen bedeuten für den Körper Stress und führen somit zu Müdigkeit. Ein weiterer Effekt des Temperaturanstiegs ist die Erweiterung der Blutgefässe und folglich ein tieferer Blutdruck, was zu Erschöpfung führen kann.

Hilfreiche Tipps gegen die Frühjahrsmüdigkeit

Bringen Sie Ihren Kreislauf in Schwung!

  • Gehen Sie raus ins Freie ans Tageslicht und geniessen Sie die frische Luft. Sport, auch in leichter Form oder als Spaziergang, kurbelt den Kreislauf an und fördert die Sauerstoffaufnahme.
  • Verzichten Sie dabei, wenn möglich, auf eine Sonnenbrille oder tragen Sie eine mit hell getönten Gläsern. So kann mehr Licht über die Netzhaut auf den Körper einwirken und die Serotoninproduktion in Schwung bringen.
  • Falls möglich, machen Sie ein kleines Mittagsschläfchen (sog. Power-Napping mit bis zu max. 30 Minuten).
  • Essen Sie viel frisches Obst und Gemüse, um Ihrem Körper eine zusätzliche Portion an Vitaminen und Mineralstoffen zu geben.
  • Brausen Sie sich morgens abwechselnd warm und kalt ab und beenden Sie dieses immer mit kaltem Wasser (sog. Wechselduschen). Dies macht fit für den Tag und vertreibt die Müdigkeit.
  • Je mehr Sie sich schonen, umso länger braucht der Körper um sich umzustellen. Also: werden Sie aktiv und geniessen Sie den Frühling.

So tun Sie was für Ihre Fitness und sind für den Frühlingsstart gut gerüstet.